adeloga.de Norwegische Waldkatzen    
venditore Shop - powered by verkaeufertools.de
Startseite | Impressum

Themen
Nur eine Katze
Meine Mädels
Youngster
Meine Buben
Kastraten
Kitten/Babys
Bei uns Daheim
Presse
Veterinärmedizin
Zuchtziel
Ich über mich.
Abgabe/Preis
Links
Show
Im Freigehege
Katzengarten
Ehemalige
Kontakt
Trauer
Würfe
Notfall
Pläne
Ernährung
Shootings
Kleines Tagebuch
Gedanken zu Kastraten

Aktuelles

Norwegische Waldkatzen, sind ganz besonders liebenswerte Tiere. Man kann geteilter Meinung sein ob Tiere Intelligent sein können oder nicht. Die Norwegische Waldkatze ist es auf jeden Fall. Diese Tiere zu beobachten, zu sehen wie sie Probleme lösen. Auch mal darüber stehen können, ist einfach faszinierend. Wer einmal Norwegern ein Asyl bei sich gewährt hat, wird nie mehr ohne sie sein wollen.Der Spruch:" Katzen sind nicht alles in unserem Leben, aber sie machen es komplett" trifft auf diese Tiere zu.


HCM + GSD IV

Klicken Sie bitte hier um für uns zu voten.



Besucherstatistik
Online: 3
Besucher gesamt: 255188
Heute: 27
Gestern: 63
Ø Besucher pro Tag: 96
Ø Besucher pro Monat: 2900

Ihre IP: 54.167.250.64
Trauer
Es ist so schön die Nähe, die Wärme und Zärtlichkeiten mit einem kleinen Schmusetieger zu teilen. Aber es sind auch sehr viel Trauer und Tränen angesagt, wenn man ihn dann gehen lassen muß. Wenn man sich vor dieser Trauer schützen will, darf man kein neues Baby adoptieren. Aber welch ein Preis? Wir berauben uns damit einer der Facetten unseres Lebens. Das werde ich nicht tun. Meine Babys die gegangen sind, sind nur körperlich nicht mehr da, in meinem Kopf leben sie weiter. Ich bin nicht traurig, daß es vorbei ist, ich bin froh, daß es gewesen ist. Werde mich immer wieder öffnen um so ein kleines Wesen an mich heran zu lassen.








Meine süße Noemi ist heute am 04.04.2015 für immer eingeschlafen.
Sie hatte heute ihren 61 Tag der Trächtigkeit und verlor Fruchtwasser. Aber sie hatte keine Wehen
In der Tierklinik stellte man fest, dass sie einen Kaiserschnitt brauchte.
Beim Einleiten der Narkose, hatte Noemi einen Herzstillstand. Sie konnte nicht reanimiert werden.
Ihren 5 Kitten geht es den Umständen entsprechend gut.
Ob sie es schaffen,werden wir in den nächsten Tagen sehen.
Ich bin erstarrt vor Trauer und Entsetzen.

Worldchampion Noemi av Tyssedal.

Ein lange gehegter Wunsch in silber. Ich habe sehr lange gesucht um ein Baby in wirklich reinem Silber zu finden. Noemi hat nicht den Hauch von Rufismus. Ihr Profil überzeugt voll und ganz. Für ein Baby ist sie sehr gross. Ob sie mal in die Fußstapfen ihrer Mutter tritt, die eine wahre Riesin ist? Sie ist ein sehr liebes Mädchen, die gleich die erste Nacht in meinem Bett schlafen mußte. Ich verspreche mir sehr viel von ihr für meine Zucht. Aber jetzt warten wir erst mal ab wie sie sich entwickelt.

Oktober 2013:
Noemi hat ihre ersten Ausstellungen absolviert und konnte überzeugen.
5 Ausstellungen, 5 mal nominiert und 2 mal Best in Show.
2 mal im Ring gestartet und beide male den 1. Platz belegt, gegen wirklich tolle Tiere.
Super die kleine Maus

November 2014
Noemi hat ihre Ausstellungekarriere beendet. Sie ist Worldchampion.
Und das mit 20 Monaten.
Jetzt sind wir gespannt, ob sie als Mutter genauso überzeugen kann wie auf den Ausstellungen.
April 2015
Leider konnte Noemi nie ihr Mutterglück genießen, da sie bei der Geburt ihrer ersten Babys starb.

Int. Champion Geisha von Adeloga 20.07.2012-31.08.2013

November 2012: Geisha war noch nicht trocken, da stand schon fest, dass sie bleibt.Sie ist eine total liebe Katze. Eigentlich hatte ich mir aus diesem Wurf ein black-tabby Mädchen gewünscht, aber Vilja hat so ihre eigenen Vorstellungen, was sie für Babys bekommt.

Geisha ist eine recht große Katze mit perfektem Profil und Kinn. Ihr Silber ist sehr hell und klar. Sie steht auf hohen Beinen mit dicken Pfoten. Für mich lässt sie im Moment keine Wünsche offen. Auf ihre weitere Entwicklung bin ich sehr gespannt.

Mai 2013: Geisha hat bisher alles gehalten was sie als Baby versprach. Sie hat sich prächtig entwickel und ist immer noch die kleine Zaubermaus. Auf Ausstellungen konnte sie total überzeugen, sie gewann bisher: 5 x Best in Show, 1 x Best of Best und 1 x Best over All.

Ende August 2013. Und so schnell endet ein Traum, Geisha war 57. Tag tragend und ist auf sehr unschöne Weise ums Leben gekommen. So richtig überflüssig und gemein. Ich bin starr vor Trauer, die kleine Maus war mir so nahe, Süße Geisha Du wirst immer in meinem Herz sein.


Judie von Adeloga 22.08.2012-20.04.2013

Judie, war mein kleiner Augenstern. Sie war sowas von lieb und anhänglich. Als ich am 20.4. den Rasen mähte, mußte ich den Strom vom Zaun nehmen. Judie war im Garten, nach dem Mähen war sie verschwunden. Ich habe sie den ganzen Mittag und die Nacht gesucht. Am nächsten Tag gegen Mittag berichtete ein Nachbar, eine Katze sei überfahren worden. Nach längerer Recherche fanden wir diese Katze dann, schon beerdigt. Aber ich musste Gewissheit haben, so haben wir sie wieder ausgegraben, und es war Judie. Ich bin so trurig, es ist als ob mir einer das Herz heraugerissen hätte. Ich werde nie mehr in meinem Leben den Strom abschalten, wenn eine meiner Katzen im Garten ist.

Inocent 20.08.2012-23.08.2012

Inocent hat scheinbar bei der Geburt Fruchtwasser in die Lungen bekommen, trotz aller Bemühungen war er leider nicht zu retten. Er verstarb mit drei Tagen an einer Lungenentzündung.



Amadeus 27.07.2010-28.08.2010

Amadeus war so ein kleiner Sonnenschein. Mit 4 Wochen fing er schon an zu schnurren, wenn ich ihn auf die Hand nahm. Leider litt er an einer Laktoseunverträglichkeit, so dass er vom ersten Moment an Durchfall hatte. Wir haben verschiedene Milchsorten probiert, aber alles half nichts, wir mußten ihn mit etwas über 4 wochen gehen lassen.



Asandra 27.07.2010-20.08.2010

Die kleine Asandra hatte keinen guten Start ins Leben. Mit etwas über 3 Wochen bekam sie eine Lungenentzündung und wir mußten sie gehen lassen.



Dangerfjord´s Colada         18.07.2009- 28.2.2010

Meine kleine Coco war von Anfang an sehr klein und zierlich, mit 12 Wochen wog sie gerade mal 950 Gramm. Ich dachte aber, daß ich sie aufpäppeln kann. Trotz bestem Futter und verschiedenen Zusätzen (z.b.Nutrical) gelang es mir nicht, daß die Kleine regelmäßig zunahm. Sie nahm immer mal 100 Gramm zu die Woche darauf aber wieder 100 Gramm ab. Ende November hatte sie dann hohes Fieber, welches trotz Behandlung immer wieder auftrat und man keine Ursache feststellen konnte. Anfang Februar hatte sie dann Gleichgewichtsstörungen. Viele Tierartztbesuche folgten, incl. CT, man nahm an sie hätte evtl einen Tumor im Kopf. Bei einer Gehirnwasseruntersuchung wurde dann festgestellt, daß sie Fip hatte. Ende Februar war sie zum Skelett abgemagert und bekahm Krampfanfälle, so entschloß ich mich schweren Herzens sie einschläfern zu lassen.

Ich zitiere frei aus dem Buch " Horzinek/Schmidt/Lutz: Krankheiten der Katze, 4. Aufl, ENKE in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG als Teil der Georg Thieme Verlagsgruppe, 2005"
(Welches als Standardwerk für angehende Tierärzte gilt.)



Felines infektiöses Peritonitis-Virus (FIP)

Aufgrund der beschriebenen Beobachtungen kann man davon ausgehen, das neugeborene Kätzchen ist bis zum Alter von 3-5 Wochen durch Antikörper der Mutter geschützt. Durch Virusausscheidungen der Mutter oder durch Kontakt mit anderen Katzen kommt es dann zur Infektion. Diese Infektion führt kaum zu klinischen Befunden. Oft werden FIP-Fälle bei Jungkatzen beobachtet, die bereits mehrere Monate nach der Übernahme vom Züchter als reine Wohnungskatzen beim neuen Besitzer gelebt haben. Diese Beobachtung dürfte sich dadurch erklären lassen, dass das Jungtier sich bereits beim Züchter im Alter von vier bis fünf Wochen infizierte, den Virusload aufgrund der mit dem Besitzerwechsel verbundenen Belastungen nicht kontrollieren konnte, wodurch es später zu den postulierten Mutationen und zum Ausbrechen der FIP kam.

 

Ich gehe also davon aus, daß die Kleine die Infektion schon von der Züchterin mitbrachte.




Marlon av Sögnefjord         25.07.2009- 23.2.2010


Marlon war mein kleiner Schatz Anfang September 09 sah ich ihn im Netz da war er gerade mal 14 Tage alt und ich verliebte mich sofort. Als er 5 Wochen alt war, durfte ich ihn zum erstenmal besuchen. Was ein süßer kleiner Kerl, er hielt alles was er auf den Bildern versprach. Als ich ihn zum erstenmal im Arm hielt war da schon was was sich kaum beschreiben lässt. Die Zeit bis ende Oktober wurde dann schon sehr lang. Dann kam er endlich. Vom ersten Tag an wußte ich, daß er etwas ganz besonderes ist. Ja er hat den Affen mit mir gemacht und mich unheimlich gut dressiert. Aber ich konnte mich sehr darauf einlassen und hatte viel Spaß mit ihm. Unheimlich viel Nähe hatten wir. An Weihnachten dann begann er weniger zu fressen, die ersten Tierarztbesuche folgten. Er hat gekämpft, wir haben nichts unversucht gelassen, aber am 23.2. mußte er eingeschläfert werden. Mein kleiner Junge, war mir so nahe, wie selten ein Tier. Warum nur ausgerechnet er? Warum durfte mein kleiner Bube nur 7 Monate alt werden?
Mein Dank gilt Frau Dr. Fischer und der Tierklinik Hofheim, welche ihn mit sehr viel Einfühlungsvermögen untersuchten und behandelten.




10.3.10 Heute kam der Befund der Justus-Liebig Universität für Marlon. Immunhistologie Coronavirus: Negativ. Der Verdacht des Vorliegens einer FIP bestätigt sich somit nicht. Marlon verstarb an einer eitrig-nekrotisierenden Lymphadenitis.
Mitte März und Anfang April:
Zwei weitere Untersuchungen in der Justus Liebig Universität konnten nicht klären wodurch diese Lymphadenitis ausgelöst wurde.




(c) 2005-2017 by Ralf Schmitt

http://www.schmitt-soft.de